Array Essener Philharmoniker » Dirigenten & Solisten » Dirigenten » David Danzmayr

Essener Philharmoniker

Dirigenten & Solisten: Dirigenten

Danzmayr, DavidVon "The Herald" als "sehr gut, konzise, klar, prägnant und expressiv" beschrieben, zählt David Danzmayr zu den talentiertesten und spannendsten europäischen Dirigenten seiner Generation. Im Sommer dieses Jahres beendete er seine vierte und letzte Saison als musikalischer Direktor des Illinois Philharmonic Orchestra Chicago, mit dem er regelmäßig für seine Programmierung amerikanischer Komponisten, aber auch für die generelle Qualität aller Konzerte gelobt wurde. Seit der Saison 2016/2017 ist er Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters Zagreb, das er schon als Designierter in der vergangenen Spielzeit etwa im Salzburger Festspielhaus zum Neujahrskonzert oder auf einer Italientournee dirigierte. Darüber hinaus ist er seit vier Jahren musikalischer Direktor des ProMusica Kammerorchesters Columbus sowie künstlerischer Berater des Breckenridge Music Festivals. Beim internationalen Gustav Mahler Dirigierwettbewerb gewann er den 2. Preis, wurde mehrfach bei der International Malko Conducting Competition ausgezeichnet und erhielt für seine außerordentlichen musikalischen Erfolge darüber hinaus die Bernhard Paumgartner Medaille der Internationalen Stiftung Mozarteum. Durch derlei frühe Erfolge angeschoben, entwickelte David Danzmayr sich zu einem der international gefragtesten Dirigenten und arbeitete bereits mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra, den Bamberger Sinfonikern, dem New Jersey Symphony Orchestra, Sinfonieorchester Basel, Mozarteum Orchester, Chicago Civic Orchestra, den Lousiana Philharmonic, dem Iceland Symphony Orchestra, Odense Symphony Orchestra, der Salzburger Kammerphilharmonie, dem Bruckner Orchester Linz, RSO Wien oder dem SWR Orchester zusammen. Neben zahlreichen Wiedereinladungen zu diesen Klangkörpern führen ihn künftige Engagements etwas zum San Diego Symphony, Milwaukee Symphony, Pacific Symphony oder Slovene Philharmonic Orchestra sowie zum Detroit Symphony und Indianapolis Symphony Orchestra. Dabei ist er regelmäßig in den größten Konzerthallen unterwegs, so etwa dem Musikverein und dem Konzerthaus Wien, dem Großen Festspielhaus Salzburg, in der Usher Hall Edinburgh oder in der Symphony Hall Chicago. Außerdem dirigierte er das Royal Scottish National Orchestra als Assistenz-Dirigent über 70 Mal in den großen schottischen Konzertsälen sowie beim St. Magnus Festival, zu dem er seit dem regelmäßig wieder eingeladen wird. Seine musikalische Ausbildung erhielt David Danzmayr an der Universität Mozarteum Salzburg, an der er mit einem Klavierstudium begann, dann aber in die Dirigierklasse von Dennis Russell Davies wechselte und mit Auszeichnung sein Studium abschloss. Außerdem wurde er als Stipendiat des Gustav Mahler Jugendorchesters stark von Pierre Boulez und Claudio Abbado geprägt, erhielt in seiner Zeit an der Sibelius-Akademie wichtige Impulse von Leif Segerstam und sammelte Erfahrungen als Assistent von Neeme Järvi, Stephane Deneve, Carlos Kalmar, Sir Andrew Davies und Pierre Boulez.

Aktuelle Produktionen
12. Sinfoniekonzert - Pastorale